STARTSEITE > Tipps für das Kleinkind-Alter, Tipps für das Schulkind-Alter

Kindergeburtstag: Einladungskarten selber basteln oder drucken lassen? | Beispiele und Denkanstöße

www.eltern-zeit.de am 31. Dezember 2015

Jedes Jahr, ganz überraschend, steht wieder der Geburtstag des Kleinsten oder der Kleinsten an. Und zwischen all dem Alltagsstress soll/will/muss man nun noch eine mehr oder weniger große Geburtstagsparty organisieren. Natürlich macht man das gerne, und natürlich möchte man dem Nachwuchs einen besonders schönen Tag machen.

Auf der anderen Seite aber nervt das stetig steigende Niveau von Party/Event, Geschenken, Speisen. Hat man sich ein Jahr besonders viel Mühe gegeben (siehe auch unseren Artikel Kindergeburtstag planen), und ist einem eine besonders tolle Geburtstagsfete gelungen, so bildet dieses Event oft automatisch die Messlatte für das Folgejahr. Die einzige Möglichkeit, dem Höher-Schneller-Weiter-Besser zu entgehen, liegt eigentlich darin, die Sachen wenig vergleichbar zu machen. Immer die gleiche Party im Garten – das ist nicht nur langweilig, sondern gleichzeitig ist man gewisser Weise genötigt, die Gartenfete immer raffinierter, größer, besser zu machen. Macht man es das eine Jahr so, das andere Jahr anders, und das nächste Jahr noch etwas völlig anderes, dann entzieht man sich in gewisser Weise dem Vergleichsstress.

Bloß kein Stress!: Ideenbuch für den erfolgreichen Kindergeburtstag

AMAZON Buchtipp | Bloß kein Stress!: Ideenbuch für den erfolgreichen Kindergeburtstag

Leider geht es dabei ja nicht nur um den Tag an sich, sondern auch um alles Drum-und-Dran, und das inkludiert ja diverse Vorbereitung und Nachbereitung:

Von den „coolen“ oder „süßen“ Einladungskarten, bis hin zum Teilen der „besten Fotos“ und Videoclips im Nachgang.

Stress schon vorher?!

Je nachdem, wie viel Lust und Laune man z.B. bzgl. des Themas Einladung hat, stehen einem ja diverse Möglichkeiten offen. Die einen belassen es bei einer einfachen Einladung im Sinne einer reinen ‚Information‘ via SMS, WhatsApp, E-Mail, Anruf. Andere Eltern, in der Regel Mütter, nutzen aber auch schon dieses Element, um sich und ihre Familie so positiv wie möglich „in Szene zu setzen“, „Eindruck zu schinden“ und es „noch toller als (XYZ)“ zu machen. – Ja man hört den Aufschrei einiger Mütter, dass das ja gar nicht stimme, man das ja alles nur aus Liebe und Spaß an der Freud‘ und Bastelei mache. Aber wir sind sicher: Manch gestresstes Elternteil wird wissend schmunzeln und nicken… Und dann gibt es noch die goldene Mitte, die partiell zustimmt, aber letztlich doch (a) eine schöne Einladungskarte haben/machen/versenden will und (b) ja eben doch auch gewisse Portion Spaß an der Sache und dem Endprodukt hat. Und dann stellt sich so oder so die Frage: Wie macht man es (dieses Jahr) am besten? Die Geburtstagseinladungskarte (mal wieder) selbst basteln? Vorlagen für Geburtstagseinladungen nutzen und anpassen? Fertige Karten kaufen und nur die Eckdaten eintragen? Oder gar Profi-Karten am Computer individualisiert bearbeiten und dann kommerziell drucken lassen?

Vorlagen für Kindergeburtstag Einladungskarten

Wer einige schnelle Inspirationen und Beispiele für Kindergeburtstags-Einladungen bekommen möchte, kommt mit einer Google-Bildersuche (images.google.de) am schnellsten zu einem umfangreichen Ergebnis. Man kann auch einfach nach „kindergeburtstag einladungskarten“ im normalen Google suchen und dann unter dem Suchschlitz auf „Bilder“ klicken.

Beispiele für Einladungen zum Kindergeburtstag (Screenshot Google Bildersuche nach Kindergeburtstag Einladungskarten am 31.12.2015)

Beispiele für Einladungen zum Kindergeburtstag (Screenshot Google Bildersuche nach Kindergeburtstag Einladungskarten am 31.12.2015)

Auf diese Weise findet man sehr schnell eine große Zahl an Websites mit Beispielen für Einladungskarten. Prinzipiell alle kann man als Ideengeber nutzen, aber nicht alle lassen sich jedoch für die eigene Weiterbearbeitung verwenden. Denn: viele Bilder sind zu klein, oder eben zu individuell, dass man sie auch in einem Bildverarbeitungsprogramm nicht mit vertretbarem Aufwand retuschieren kann. Zumindest das erste Problem lässt sich lösen, indem man die Google-Bildersuche auf „große Bilder“ beschränkt. Klicken Sie hierzu auf „Suchoptionen“ / „Größe“ / „Groß“.

Vorlagen für Kindergeburstags-Einladungskarten: Suchen Sie in der Google Bildersuche und stellen Sie die Suchoptionen auf Größe > Groß

Vorlagen für Kindergeburstags-Einladungskarten: Suchen Sie in der Google Bildersuche und stellen Sie die Suchoptionen auf Größe > Groß

Auf die oben beschriebene Weise erhält man eine Auswahl von hoch- bzw. höher auflösenden Bilddateien, mit denen man schon besser etwas anfangen kann. Häufig finden sich in der Bildersuche auch reine Vorlagen, die noch keine persönlichen Informationen erhalten und relativ einfach und schnell am Computer oder auch nur mit einem schönen Stift individuell ergänzt werden können, z.B. mit einem goldenen Glitzerstift.

Einladung komplett selber basteln

Wer über die Bildersuche nicht fündig wird, keine fertigen Vorlagen oder Fertig-Einladungskarten aus dem Kaufhaus verwenden möchte, kann natürlich auch komplett selbst basteln. Hier erweist sich Youtube als bester Freund des Bastlers, denn unzählige Bastelqueens und Social Media Muttis zeigen Bastelanleitungen besser, als es klassische Frauenzeitschriften gedruckt jemals erklären können. Video rules! – Drei erste Beispiele geben einen ersten Eindruck, was man wie an Einladungen selber machen kann:

YOUTUBE: Einladung basteln – Basteln mit der Bastelfee
(www.youtube.com/watch?v=UhcIXtvWI1g)

YOUTUBE: Einladung zum Kindergeburtstag selber basteln
(www.youtube.com/watch?v=X5butJoVRUk)

Vorlagen von Profi-Druckereien individualisieren und drucken lassen

Als dritte Alternative und exemplarisches Beispiel soll kartenmachen.de dienen. In deren Rubrik Einladungskarten zum Geburtstag finden sich diverse kommerzielle Vorlagen, die man nur kurz mit den eigenen Eckdaten ergänzt und dann ab 10 Stück professionell drucken lassen kann. Vorteil: die Dinger sehen eben wirklich professionell aus, auf 300g/qm Papier bzw. Karton, den man zuhause schlecht durch den heimischen Drucker bekommt. Auch schöne Einzel-Features sind möglich, zum Beispiel mit echter Perforation (Abriss) für den Ticket-Abschnitt, der beim Einlass abgelöst wird. Einige Beispiele, was möglich ist,

Einladungskarte im "Kinder Schokolade"-Look (Screenshot https://www.kartenmachen.de/einladungskarten-schokolade-fur-kinder.html am 31.12.2015)

Einladungskarte im „Kinder Schokolade“-Look (Screenshot https://www.kartenmachen.de/einladungskarten-schokolade-fur-kinder.html am 31.12.2015)

Einladungskarte zum Kindergerburtstag im Clown-Motiv (Screenshot https://www.kartenmachen.de/einladungskarte-als-eintrittskarte-zirkus.html am 31.12.2015)

Einladungskarte zum Kindergerburtstag im Clown-Motiv (Screenshot https://www.kartenmachen.de/einladungskarte-als-eintrittskarte-zirkus.html am 31.12.2015)

Dinosaurier-Motto-Geburtstagsparty (Screenshot https://www.kartenmachen.de/einladungen-dinosaurier.html am 31.12.2015)

Dinosaurier-Motto-Geburtstagsparty (Screenshot https://www.kartenmachen.de/einladungen-dinosaurier.html am 31.12.2015)

Qual der Wahl

Und, welche Variante favorisieren Sie, Geburtstagseinladungen zu verschicken? Drucken lassen, selber basteln, kaufen und beschriften? – Wie gesagt: Je unterschiedlicher Sie es Jahr für Jahr machen, umso weniger kommen Sie in „Vergleichsstress“. Machen Sie es ein Jahr mal ganz einfach und simpel, ein anderes Mal abgefahren-professionell, und ein anderes Mal: Verschicken Sie vielleicht einfach nur eine kurze Einladungsansprache als Audio/Video-WhatsApp.

Wie auch immer: Mögen die Geburtstagsfeier ein Erfolg werden, ohne ihre Nerven zu sehr zusätzlich zu belasten :-).

Kindergeburtstag Einladungskarten | Weiterführende Links im Web:

Tags: